Messwagen       letzte Aktualisierung: 27.11.2005

Eingesetzt wurde das Fahrzeug durch die Zentralstelle Bahnanlagen Magdeburg.

Fahrzeugnummer: 60 50 99-66 764-0
Bauart: Messwagen   ex ?
Hersteller: ?
Baujahr:
Verwendungszweck: ?
 
 
Foto: Bw Staßfurt 23.03.1997
Besonderheiten:

Eingesetzt wurde das Fahrzeug durch die Zentrale Forschung- und Versuchsanstalt  Oberbauanlagen der deutschen Reichsbahn in Magdeburg.

 

Der Wagen war zusammen mit einem preußischen sechsachsigen Schlafwagen, einem preußischen vierachsigen Packwagen und zwei preußischen Sitzwagen zum Erhalt durch das VM Dresden vorgesehen. 

Nach der Wende war hierfür kein Geld mehr da, so dass er lange Zeit in Dresden abgestellt blieb, bevor er zusammen mit dem Schlafwagen und dem Packwagen letztes Jahr von den EF Oberhausen (die ja auch einen Hecht-Zug zusammenstellen) gekauft und nach Ilmenau verbracht wurde. 

Während der Schlafwagen (mit kompletter Reko-Inneneinrichtung!) vom dort befindlichen Verein "Dampfbahn mittlerer Rennsteig" in Obhut genommen wurde, sollen die beiden anderen Fahrzeuge mittelfristig nach Oberhausen kommen.

Fahrzeugnummer: 60 50 99-66 760-8  
Bauart: Messwagen   ex WR6ü Pr 11
Hersteller: Waggon- und Maschinenbau AG Görlitz (für 55 810 Mark)
Baujahr: 1913 
Verwendungszweck:

Eisenbahn-Speisewagenbetrieb G.      Riffelmann, Nummer 0972 Frankfurt/Main


später Mitropa WR 6ü Pr 13, Nummer 222


1944: Umbau zu C 6ü Pr 13/44, 19 790 Ost


1945: 19 790 Greifswald


1954: Umbau zu CR 6ü Pr 13/44/54, 10 263 (Halbspeisewagen, Mitropa/DR)


1954: Abschaffung 3.Klasse: BR 6ü Pr 13/44/54


1958: 026-203 (eingeordnet als Sitzwagen)


19??: 822-702 Magdeburg


~1966-1971: 60 50 99-66 760-8

 
 
Foto: Bf. Ilmenau 03.10.2003
Besonderheiten:

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors
zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.