www.eisenbahndienstfahrzeuge.de

Fahrbares Umformerwerk

letzte Aktualisierung:  23.09.2019    
       
Ein Fahrbares Umformerwerk, besteht aus drei  Wagen  mit Umformer-Aufbauten und einem aus einer  Donnerbüchse umgebauten Begleitwagen (nicht für den Betrieb notwendig). 

Die Fahrzeuge trugen keine richtigen Wagennummern, sondern  lediglich  die Nummern 1 bis 4.

Die Fahrzeugzusammenstellung  dient der Anpassung der  Frequenz  zwischen normalem Stromnetz (50 Hz) und  Bahnstromnetz  (16,7 Hz, vor dem Computerzeitalter 16  2/3 Hz).

Ohne aufwändige Elektronik braucht man für diesen Zweck einen Motor, der mit  50 Hz läuft und einen damit verbundenen Generator,  der  16,7 Hz liefert. Diese  beiden Bauteile sind im mittleren, 12-achsigen  Wagen angeordnet.

Ein Umformerwerk hatte seinen Standort in Singen und ein weiteres wurde in Jübeck betrieben. Dieses wurde später nach Hamburg umgesetzt. Beide wurden verschrottet, das in Hamburg nach einem Brandschaden.

 
       
       
       
Standort Singen
 

Singen 14.01.1995

 

Singen Hohentwiel Juni 2000

 

 

 
 
Fahrzeugnummer: 00000000001-8    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: 19,x m    
Eigengewicht: 94,95 t    
Hg: 50 km/h    
Besonderheiten:      

 

Singen Hohentwiel Juni 2000

 
 
 
Fahrzeugnummer: 000 000 002-7    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: ?    
Eigengewicht: 232,0 t    
Hg: ?    
Besonderheiten:      

 

Singen Hohentwiel Juni 2000

 
Fahrzeugnummer: 00 00 000 0 003    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Besonderheiten:      

 

Singen Hohentwiel Juni 2000

 
 
Fahrzeugnummer: 00 00 000 0 004-0    
ex 30 80 ....
Stg 8416
Bauart: Begleitwagen Fahrbares Umformerwerk    
ex Ci 28
Hersteller: ?    
Baujahr: ?    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Besonderheiten: Wagen wurde von der Gemeinde Althengstett 2002 gekauft und vor dem Güterschuppen (Jugendhaus) aufgestellt. Im Wagen befindet sich eine Ausstellung über die Strecke Calw - Stuttgart. Der Wagen wurde gemäß der entdeckten Einschlagzahl 8416 als "Gerätewagen Stuttgart 8416" grün lackiert.    

 
Standort Jübeck
 
 

Umformerwerk in Jübek

Fahrzeugnummer: 1    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Besonderheiten:      

 

Umformerwerk in Jübek

Fahrzeugnummer: 3    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Besonderheiten:      

 
Standort Hamburg
 
 
 
 

 

 

   

 

Übergang Wagen 1 zu Wagen 2

Fahrzeugnummer: FUFW Wagen Nr. 1    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: 19,24 m    
Eigengewicht: ?    
Hg: 50 km/h    
Besonderheiten:      

 

 
 
 

 
Fahrzeugnummer: FUFW Wagen Nr. 2    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: 19,24 m    
Eigengewicht: 230,6 t    
Hg: 50 km/h    
Besonderheiten:      

 

 
Fahrzeugnummer: FUFW Wagen Nr. 3    
Bauart: Fahrbares Umformerwerk    
Hersteller: Krupp / Siemens    
Baujahr: 1965    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: 50 km/h    
Besonderheiten:      

 
Fahrzeugnummer: FUFW Wagen Nr. 4    
Bauart: Begleitwagen    
Hersteller: ?    
Baujahr: ?    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Besonderheiten:      

 
Fahrzeugnummer:      
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Hg:      
Besonderheiten:      

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.

www.eisenbahndienstfahrzeuge.de