www.eisenbahndienstfahrzeuge.de

Hochgeschwindigkeitsschleifzug HSG - 2 Vossloh High Speed Grinding

Präventives Schienenschleifen mit 80 km/h

letzte Aktualisierung:  02.02.2016    
       
VDM / UIC Nr. Herst. FNr. Bauj. Abn. Einsteller  EBA Nr.
99 80 9527 001-8 Vossloh   2011 02.01.2012 Stahlberg Roensch GmbH  
99 80 9527 002-6 Vossloh HSG-2-02 2012 03.09.2012 Stahlberg Roensch GmbH "99 80 9527 002-6 D-SRAIL"

10 C04A002

99 80 9527 003-4 Vossloh HSG-2-03 2015 16.04.2015 Vossloh Mobile Rail Service GmbH, Bützow "99 80 9527 003-4 D-VMRS" 10 C04A003
       
 
99 80 9527 001-8 am 17.09.2012 in Sarstedt
 
 

HSG-Schienenschleifzug: Single-Variante - Kl. Süstedt 25.06.2012

die Maschine kann auch als Twin-Variante gebaut werden.

Fahrzeugnummer: 99 80 9527 001-8 Stahlberg Roensch GmbH    
Bauart: HSG 2    
Hersteller: Vossloh    
Baujahr: 2011    
LüP: ?    
Eigengewicht: 120 t    
Nutzlast: 32 t    
Hg: 120 km/h    
Aufnahme:      
Besonderheiten:      
       

Information der Fa. Vossloh Rail Services GmbH:

High Speed Grinding (HSG) ist ein neuartiges Schienenschleifverfahren, dessen herausragendes Merkmal die weltweit einzigartige Arbeitsgeschwindigkeit von 80 km/h ist. HSG kann dadurch im regulären Zugfahrplan eingesetzt werden, eine Gleissperrung ist nicht notwendig.

PRÄVENTIVES SCHLEIFEN Technisch und wirtschaftlich am sinnvollsten ist es, Schienenfehler schon im Anfangsstadium ihres Entstehens zu bekämpfen. Dies wird durch die Entfernung der aufgehärteten und versprödeten Schienenoberfläche erreicht, dem „Saatboden“ für Schienenfehler wie Head Checks oder Squats. Ein Materialabtrag von 0,1 mm ist dafür ausreichend und kann mit HSG wirtschaftlich erreicht werden. Die dauerhaft hohe Qualität, Sicherheit und Verfügbarkeit der Strecken wird so gewährleistet und gleichzeitig die Lebensdauer der Schienen erhöht.

INSTANDHALTUNGSSCHLEIFEN Schienen, die bereits erste Anzeichen von Rollkontaktschäden aufweisen, können durch HSG wieder instand gesetzt werden. Durch mehrere Überfahrten wird ein mit dem Kunden abgestimmter Materialabtrag von 0,3 mm oder mehr erreicht. Dadurch werden die Fehleransätze komplett beseitigt und die Schiene wieder in einen optimalen Zustand versetzt. Die Instandhaltungsarbeiten können im Modus einer Zugfahrt im regulären Verkehr „mitschwimmend“ durchgeführt werden oder im gesperrten Gleis.

WEITERE ANWENDUNGSGEBIETE - Akustikschleifen: Durch den Einsatz von HSG werden Riffel und Schlupfwellen reduziert und so die akustisch relevante Schienenrauigkeit gesenkt - Schmierfilmbeseitigung: HSG entfernt den Schmierfilm und andere Verunreinigungen schnell und effizient (insbesondere verursacht durch herbstlichen Laubfall)

TECHNISCHE DATEN - Arbeitsgeschwindigkeit: 60–80 km/h - Überführungsgeschwindigkeit: 120 km/h - Schichtleistung: bis zu 150 km (je nach Einsatzgebiet) - Materialabtrag: bis zu 0,1 mm pro Überfahrt - Kopplung von zwei Schleifzügen möglich - Schienenrauheit nach Schleifen: Ra < 10 μm - Digitale Archivierung der Parameter des Schleifprozesses - Querprofil der Schiene wird erhalten und bei Bedarf optimiert - Verbesserung des Längsprofil (Glättung von Riffeln und Schlupfwellen - Partikelfilter für Dieselgeneratoren für den Betrieb in Tunneln

VORTEILE - Schienenschleifen im Fahrplan - Schalt- und Signalmittel brauchen nicht ausgebaut zu werden - Weichen werden mit Arbeitsgeschwindigkeit durchfahren (aber nicht geschliffen) - Überhitzen oder Einschleifen nicht möglich - Staubabsaugung: keine Gleisreinigung nötig; HSG ist tunneltauglich - Keine Einschränkungen an Bahnübergängen oder Schallabsorbern

Die folgenden Fahrzeugbilder stammen vom Juni/Juli 2011 in Freiberg/Sa.
 
 
 
 

Zum Schleifköpfe wechsel und reparieren muss nicht neben die Maschine getreten werden (keine Gefahr durch Fahrzeuge im Nachbargleis etc.). Es besteht die Möglichkeit die Schleifmittel unter dem Fahrzeug zu erreichen. Ausstiegsluke ist im Fahrzeugboden und entsprechende Bedienelemente befinden sich auch hier.

 
 
Der Containerwagen hat die Nummer 33 80 0454 0802-2 und bleibt der Maschine zugeordnet. Zwischenzeitlich ist er verkleidet und mit einen Führerstand versehen worden.
 

 

Der Hochgeschwindigkeitsschleifzug 99 80 9527 002-6 weilte zur "Fußpflege"im Werk Seddin am 13.06.2014

 

am 24.02.2014 stand 99 80 9527 002-6 als Schmuddelkind in Lehrte

 

Innotrans Berlin 18.09.2012

Fahrzeugnummer: 99 80 9527 002-6 Stahlberg Roensch GmbH
Bauart: HSG 2
Hersteller: Vossloh
Baujahr: 2012
LüP: ?
Eigengewicht: 120 t
Nutzlast: 32 t
Hg: 120 km/h
Besonderheiten:      
       

Lehrte 08.08.2015

 
 

offenbar noch ungenutz Lehrte 18.04.2015

 
       
Fahrzeugnummer: 99 80 9527 003-4 D-VMRS    
Bauart: HSG-2    
Hersteller: Vossloh    
Baujahr: 2015 Abn. 16.04.2015    
LüP: 44,28 m    
Eigengewicht: 120 t    
Hg: 120 km/h    
Besonderheiten:      

 
       
Fahrzeugnummer:      
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Hg:      
Besonderheiten:      

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.

www.eisenbahndienstfahrzeuge.de