www.eisenbahndienstfahrzeuge.de

Windhoff Anbauschotterbesen ASB

letzte Aktualisierung:  03.07.2017    
       
Nr. Herst. FNr. Bi. Typ Einsteller / Verbleib
ohne Windhoff 101005325 2007   STRABAG
4000 1650 Windhoff       Spitzke
           
       

Der Schotterbesen ASB wird eingesetzt, um überschüssigen Schotter aus dem Gleiskörper zu entfernen. Die hydraulische Energieversorgung erfolgt vom Zwei-Wege-Bagger oder der Gleisbaumaschine aus. Die Anlenkung des Besens an einen Bagger erfolgt durch eine Kuppelstange. Das Gerät fährt auf vier Schienenrollen. Für die Verladung kann ein Vier-Punkt-Kettengehänge eingesetzt werden.

Eine rotierende Besenwelle fördert den überschüssigen Schotter auf ein Querförderband und leitet ihn wahlweise nach rechts oder links neben das Gleis. Alle Steuerfunktionen erfolgen von der Baggerkabine aus. Das Besenkastengebäude besteht aus zwei Hälften zur Aufnahme der Besenwelle und des Förderbandes. Die Gehäusehälfte der Besenwelle kann zu Wartungsarbeiten aufgeklappt werden. Höhenverstellbare Stützfüße sorgen überall für einen sicheren Stand. Zur Verschleiß- und Geräuschemissionsminderung ist das Besenkastengehäuse mit aufvulkanisiertem Gummi ausgekleidet. Quelle: WINDHOFF Gleisbautechnik

 
TECHNISCHE DATEN Schotterbesen ASB  
Spurweite schmale Version 1.000 mm, 1.435 mm
Spurweite weite Version 1.435 mm, 1.600 mm
Einsatzbereich DB AG, Streckengleis, Stadt-/ Straßenbahn, Sonderstrecken
Länge ca. 2.690 mm
Breite  
Ausführung für Deutsche Bahn AG 2.960 mm
Stadt-/Straßenbahnausführung 2.650 mm
Gewicht (je nach Ausführung) ca. 2.100-2.200 kg
Arbeitsbreite  
Ausführung für Deutsche Bahn AG 2.600 mm
Stadt-/Straßenbahnausführung 2.260 mm
Kehrleistung (nach Schotterhöhe und eingestellter Kehrtiefe) 500-700 m/h
Hydraulische Leistung Besenwelle ca. 75 l/min konstant bei 140 bar
Hydrl. Leistung Förderband ca. 22 l/min bei 140 bar
Hydrl. Leistung Fahrwerk ca. 10 l/min bei 100 bar
Hydraulikzylinder ca. 10 l/min bei 140 bar
   
   
   
       

Uelzen 08.06.2013

 
Fahrzeugnummer: ohne STRABAG    
Bauart: ASB    
Hersteller: Windhoff 101005325    
Baujahr: 2007    
Eigengewicht: 2,3 t    
Besonderheiten:      

 

München 29.06.2017

 
Fahrzeugnummer: 4000 1650 Spitzke    
Bauart: ASB    
Hersteller: Windhoff    
Baujahr: ?    
Eigengewicht: ?    
Besonderheiten:      

 
Fahrzeugnummer:      
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Hg:      
Besonderheiten:      

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.

www.eisenbahndienstfahrzeuge.de