www.eisenbahndienstfahrzeuge.de

97 19 17 Materialförder- und Siloeinheit - MFS 250

zwischenzeitlich sind alle Fahrzeuge mit 99 80 9952 bezeichnet (061 - 070)

letzte Aktualisierung:  03.04.2016    
       

Die folgenden Informationen sind der HP der Fa. Plasser & Theurer entnommen:

Vergrößerte Speicherkapazität für Arbeiten mit großen Materialmengen

Die neue Material-Förder- und Siloeinheit MFS 250 dient zum Transport von Schotter oder des Abraums im Rahmen der Schotterbettreinigung oder Untergrundsanierung. Eine Aufnahmekapazität von 110 m3 pro MFS 250-Einheit und eine Förderleistung von bis zu 1000 m3/h kommen den hohen Materialmengen, die bei diesen Arbeiten anfallen, entgegen. Hauptvorteil des MFS 250 ist, wie schon bei den anderen bewährten Modellen der MFS-Serie, der kontinuierliche Förder-, Speicher- und Entladevorgang.

Der MFS 250 ist als offener Bordwagen in Gelenkbauweise mit vier dreiachsigen Drehgestellen gestaltet und in Regelfahrzeugbauart ausgeführt. Die beiden mittleren Drehgestelle sind mit einem Rahmen verbunden auf dem sich über ein Gelenk der vordere und hintere Siloteil des MFS 250 abstützt. Für die Energieversorgung der Förderbänder ist unterhalb des hinteren Fahrzeugrahmens ein Dieselmotor mit Hydraulikkomponenten angeordnet.

Der Boden des MFS 250 besteht aus zwei ca. 2 m breiten Förderbändern. Die hintere Stirnseite des Silos ist geschlossen. Am vorderen Ende des Wagens ist ein nach links oder rechts schwenkbares Förderband angeordnet, welches zum Entladen bzw. zur Weitergabe des Transportgutes dient.

Das Entladeband ist nach beiden Seiten ausschwenkbar. Dadurch kann das Material auf bereitgestellte Bahnwagen, Behältertransportwagen, LKW oder auf Halden gefördert werden. Sämtliche Einheiten des Abraumzuges können bei ausschließlicher Verwendung von MFS 250 durch Ausschwenken der Entladebänder gleichzeitig entleert werden. Eine Sicherheitseinrichtung erkennt rechtzeitig ein mögliches Kippen des Fahrzeugs, schaltet das Förderband ab und schwenkt es ein.

 

Kurzbeschreibung der Fa. H.F.Wiebe:

Um beim Einsatz der RPMW 2002 den enormen Mengenanforderungen bei der Bereitstellung, Übergabe bzw. Übernahme von Schüttgütern Rechnung zu tragen, ist mit dem BSW 10000 ein Bunker-Schüttgutwagenentwickelt worden, der bezogen auf seine Länge über Puffer eine hohe Zuladung ermöglicht. Während beim BSW 2000 auf einen Meter Fahrzeuglänge 2,58 t Schütgut transportiert werden kann, sind es beim BSW 6000 bereits 3,52 t. Beim BSW 10000 sind es 5,08 t!

Der Einsatz unter spannungsführender Fahrleitung ist möglich. Das Kuppeln und  der Arbeitseinsatz von MFS 38 (BSW 2000), MFS 40, BSW 6000, MFS 100 und BSW 10000 untereinander ist möglich.

 
TECHNISCHE DATEN
 
 
Angaben Pl.&Th.
Angaben Wiebe
Siloinhalt 110 m3
Förderleistung max. (materialabhängig) 800 - 1000 m3/h bis 1000 m³/h
Entladezeit ca. 7 min. 7 min.
Kraftversorgung über wassergekühlten Deutz-Dieselmotor BF 6M 1013 C
Leistung 170 kW 82 kW
Schwenkbereich des Übergabebandes + 47 °
Spurweite 1 435 mm 1 435 mm
Kleinster fahrbarer Radius 120 m 120 m
Länge über Puffer 38 000 mm 31 480 mm
Länge inkl. Förderband, ca. 41 700 mm 35 330 mm
Breite (max. bei Überstellfahrt) 3 100 mm 3 000 mm
Höhe über SOK 4 190 mm 4 000 mm
Drehzapfenabstand 11 700 / 8 000 / 11 700 mm
Eigengewicht, ca. 104 t ca. 80 t
Max. Gesamtgewicht (auf Baustelle) 260 t  
Max. Gesamtgewicht bei Überstellfahrt für Streckenklasse CE und D4 252 t  
Zuladung (max) in Tonnen   160 t
Zuladung (max) in m³   100 m³
Max. Geschwindigkeit gezogen:
leer
beladen

100 km/h
100 km/h
100 km/h
       
VDM-Nr. Herst. FNr. Bauj. Abn. Typ Einsteller EBA Nr.
97 19 17 501 57-1 Pl&Th 3861 2002 23.07.2002 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "169" -> "41" "97 19 17 501 57-1" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 061-0" 17.02.10 02 C 08A001
97 19 17 502 57-9 Pl&Th 4326 2004 14.07.2004 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "54" -> "42" "97 19 17 502 57-9" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 062-8 D-GBM" 02 C 02B001
97 19 17 503 57-7 Pl&Th 4327 2004 14.07.2004 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "55" -> "43" "97 19 17 503 57-7" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 063-6 D-GBM" 02 C 02B002
97 19 17 504 57-5 Pl&Th 4328 2004 28.07.2004 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "56" -> "44" "97 19 17 504 57-5" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 064-4 D-GBM"  
97 19 17 505 57-2 Pl&Th 5186 2008 29.07.2008 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "325" -> "45" "97 19 17 505 57-2" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 065-1 D-GBM"  
97 19 17 506 57-9 Pl&Th 5187 2008 19.09.2008 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "326" -> "46" "97 19 17 506 57-0" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 066-9 D-GBM"  
97 19 17 507 57-8 Pl&Th 5188 2008 16.10.2008 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "331" -> "47" "97 19 17 507 57-8" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 067-7 D-GBM"  
97 19 17 508 57-6 Pl&Th 5189 2008 13.11.2008 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "338" -> "48" "97 19 17 508 57-6" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 068-5 D-GBM"  
97 19 17 509 57-4 Pl&Th 5190 2008 11.12.2008 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "344" -> "49" "97 19 17 509 57-4" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 069-3 D-GBM"  
97 19 17 510 57-2 Pl&Th 5191 2008 13.01.2009 MFS 250 (BSW 1100) H.F. Wiebe "346" -> "50 "97 19 17 510 57-2" /-> gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH, Achim "99 80 9552 070-1 D-GBM" 02 C08 B009
               
       
       

97 19 17 501 57-1 Strecke Nördlingen - Aalen 10.04.2005

 

03.08.2004 Bebra

Fahrzeugnummer: 99 80 9552 061-0 gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH    
ex 97 19 17 501 57-1 H.F. Wiebe
Bauart: MFS 250 (BSW 1100)    
Hersteller: Pl&Th 3861    
Baujahr: 2002 Abn. 23.07.2002    
LüP: ?    
Eigengewicht: 115 t Nutzlast: 140 t
Hg: 100 km/h    
Besonderheiten:      

 

97 19 17 503 57-7  Strecke Nördlingen - Aalen  10.04.2005

Fahrzeugnummer: 99 80 9552 063-6gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH    
ex 97 19 17 503 57-7 H.F. Wiebe
Bauart: MFS 250 (BSW 1100)    
Hersteller: Pl&Th 4327    
Baujahr: 2004 Abn. 14.07.2004    
LüP: ?    
Eigengewicht: ? Nutzlast: ?
Hg:      
Besonderheiten:      

 

Mannheim- Friedrichsfeld  27.12.2008

Fahrzeugnummer: 99 80 9552 064-4 gbm Wiebe Gleisbaumaschinen GmbH    
97 19 17 504 57-5 H.F. Wiebe
Bauart: MFS 250 (BSW 1100)    
Hersteller: Pl&Th 4328    
Baujahr: 2004 Abn. 28.07.2004    
LüP: ?    
Eigengewicht: ? Nutzlast: ?
Hg: 100 km/h    
Besonderheiten:      

 

Nienburg 31.08.2010

Fahrzeugnummer: 99 80 9552 067-7    
97 19 17 507 57-8 gbm Wiebe Gleisbaumaschinen Gmb
Bauart: MFS 250 (BSW 1100)    
Hersteller: Pl&Th 5188    
Baujahr: 2008 Abn. 16.10.2008    
LüP: 38,0 m    
Eigengewicht: 115 t Nutzlast: 136 t
Hg: 100 km/h    
Besonderheiten:      

 
 
Fahrzeugnummer:      
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Nutzlast:      
Hg:      
Besonderheiten:      

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.

www.eisenbahndienstfahrzeuge.de