www.eisenbahndienstfahrzeuge.de

Kranwagen

hier sind noch reichlich ? zu beseitigen

letzte Aktualisierung:  17.02.2017    
       

Kranwagen aufgenommen am 27.12.1974 in Hamm - leider wurden keine Informationen aufgeschrieben

 
       
Fahrzeugnummer: ?    
Bauart: ?    
Hersteller: ?    
Baujahr: ?    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Besonderheiten:      
       

       

Denkmal auf dem Bahnhofsvorplatz in Burg bei Magdeburg

Fahrzeugnummer: ?
Bauart: ?
Hersteller: ?
Baujahr: 1849
LüP: ?
Eigengewicht: ?
Hg: ?
Aufnahme:  
Besonderheiten:  

15 t Eisenbahn-Dampfkran Standort Zwickau - 1963 im Hbf Zwickau

 

Fahrzeugnummer: ?    
Bauart: ?    
Hersteller: ?    
Baujahr: ?    
Tragkraft: ?    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Aufnahme: 1963 im Hbf Zwickau    
Besonderheiten:      

Fahrzeugnummer: ?
Bauart: ?
Hersteller: Beck & Henkel
Baujahr: ?
Tragkraft: 15 t
LüP: ?
Eigengewicht: ?
Hg: ?
Aufnahme:  
Besonderheiten: Bis auf die Fenster ist er diesem Fahrzeug sehr ähnlich... Die Gummifenster sind DB-Modernisierung. Der Kran auf dem Bild dürfte in Sachsen aufgenommen sein, 40er Jahre.

Fahrzeugnummer: ? Handbetriebenen Kran, in den Skizzen von 1939 ist er nicht zufinden. Einzig das Gegengewicht gibt einen Hinweis auf den Hersteller, es könnte die Maschinenfabrik Deutschland gewesen sein. Zeitraum etwa 1880 bis 1915. Carsten Hilbers
Bauart: ?
Hersteller: ?
Baujahr: ?
Tragkraft: ?
LüP: ?
Eigengewicht: ?
Hg: ?
Aufnahme: 19. 02.1980 im Bw Simmern
Besonderheiten:      

 
Fahrzeugnummer: ?
Bauart: ? 201/1 ???
Hersteller: DEMAG
Baujahr:  
Tragkraft:  
LüP:  
Eigengewicht:  
Hg:  
Aufnahme: 29.07.1987 Kokerei Hansa, Dortmund-Huckarde
Besonderheiten:  

Fahrzeugnummer: ?    
Bauart: ?    
Hersteller: vermutlich aus der Bastelkiste    
Baujahr: ?    
Tragkraft: 1 t    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Aufnahme: Bw Chemnitz      
Besonderheiten:      

Fahrzeugnummer: ?   MIBRAG    
Bauart: ?    
Hersteller: ?    
Baujahr: ?    
Tragkraft: ?    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Aufnahme: Industriepark Espenhain ( LMBV )    
Besonderheiten: Schmalspurfahrzeug für den Tagebau    

Fahrzeugnummer: Kran "A362/88"    
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
Tragkraft:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Hg:      
Aufnahme: bei Muba in As 30.10.1993  Dietmar Stresow 01362    
Besonderheiten: da vor Flachwagen  30 88 943 4868-6    

Fahrzeugnummer: ?

Die Aufnahme ist im "Eisenbahn- und Technikmuseum Rügen" in Prora aufgenommen worden.
Vermutlich zeigt es den Kran eins Straßenbahnbetriebes. Leider fehlen jegliche Daten.

Hinweis von Peter Wolfgram:

Ein Foto eines baugleichen Kranwagens ist im Straßenbahnarchiv Nr. 7 (Transpress-Verlag) auf der Seite 243:
...wurde 1965 im RAW Berlin Schöneweide auf ein Fahrgestell eines SKL der DR aufgebaut...

Bauart: ?
Hersteller: ?
Baujahr: ?
Tragkraft: ?
LüP: ?
Eigengewicht: ?
Hg: ?
Aufnahme: Museum Prora auf Rügen 
Besonderheiten:  

 
Daten und Bilder zu den folgenden Kranwagen gesucht...

Kranwagen mit 800 000er Nummern gehörten dem Deutschen Reich nicht der Reichsmarine! Aus Mitteln des Reinhardprogramms beschafft, war der Eigentümer das  Deutsche Reich, die Reichsbahn hatte jedoch  uneingeschränkten Zugriff auf  die Krane und konnte auch bestimmen, wo sie stationiert werden sollten.

Für den laufenden Unterhalt war auch die DRG verantwortlich, auch in finanzieller Hinsicht.

 

Hmb 800001 Ardelt 1934 75to Dampfkran > DRG    Hmb 701200 > DB Hmb 6601 > DB EDV 30 80 974 0 030-0

Han 800002  Ardelt 1934 75to Dampfkran >  DRG 2 Han 717048 >  DB Han 6601 > DB EDV 30 80 974 0 034-2  >>>

Hmb 800101 Demag 1934 25to Dampfkran > DRG  Hmb 701203 > DB Hmb 6613 > DB EDV 30 80 974 0 019-3 (Bw Kiel)

Hmb 800102 Demag 1934 25to Dampfkran > DRG  Hmb 701202 > DB Hmb 6612 > DB EDV 30 80 974 0 018-2 (Bw  Neumünster)

Old 800103 Unruh/Liebig 1934 25to Dampf > DRG Mst  700535 > DB Mst 6600 > DB EDV 30 80 974 0 054-0 (Bw Oldenburg)

Old 800104 Unruh/Liebig 1934 25to Dampf > DRG Mst  800104 > Kriegsverlust (Ws 1942 in Estland)    >>>

Han 800201 Ardelt 1935 22to ?? Weichenkran Bw Halberstadt

Mag 800201Ardelt 1935 22to

Technische Daten von Gerhard Schmitt:

LüP: 12 200 mm
Gesamtachsstand: 8 800 mm
Drehzapfenabstand: 5 600 mm
Drehgestellachsstand: 3 200 mm
Raddurchmesser: 940 mm
Gewicht des Kranwagens fahrbereit: 108 t
Achsdruck des Kranwagens fahrbereit: 18 t
Metergewicht des Kranwagens fahrbereit: 8,8 t/m
Bremse: Hikg
Hubgeschwindigkeit: 5 m/min
Drehgeschwindigkeit: 45 sec/Umdr.
Fahrgeschwindigkeit: 60 m/min
Antrieb: Dieselelektrisch 57 PS  Vomag/SSW
Tragfähigkeit im ebenen Gleis in jeder Auslegerstellung: 22 t bei 3,50 m Auslegerstellung
  20 t bei 4,75 m             "
  12 t bei 6,00 m             "
Höhe über SO: 5,3 m bei 3,50 m Auslegerstellung
  4,4 m bei 4,50 m          "
  3,0 m bei 6,00 m          "

Es gab die Kranwagen Han 800201 und Han 800202. In einer Übersicht von 1941 tauchen sie auf. In der Übersicht über die Bahndienstwagen von 1939 sind sie unter der Skizze Nr. 104 erfasst. Leider ist nichts über Stationierungen bekannt. 

Die Angabe für Magdeburg/ Bw Halberstadt gilt auf jeden Fall für die Zeit nach 1945, vor 45  Hier habe ich die Fz.Nr. Mag 717060.

Achtung jetzt wird´s kompliziert. Die Direktion Magdeburg hat seit den 30gern nicht mehr bestanden, ist erst in der SBZ/DDR wieder neu erstanden. Die "zivilen" Kranwagen in der Rbd Han trugen Nrn. 717... fortlaufend. Da die " Krane  des Deutschen Reichs" ziemlich bald nach Kriegsende eine zivile Nr bekamen, kann es sein, das die Nummer ursprünglich Han 717060 lautete. Diese Nummer ist in der Umzeichnungsliste für die DB Krane von 1952 nicht erwähnt. 717059 gibt es, 717061 auch! 717060 fehlt in der DB Liste!
Magdeburg war zuerst englisch oder amerikanisch!

Die Erkenntnis lautet: Einer der beiden Kranwagen (Han 800201/800202) ist nach 1945 im Bereich Halberstadt vorhanden gewesen und wurde zu Han 717060, weil Magdeburg zur RBD Han gehörte. Der andere ist vermutlich als Kriegsverlust zu betrachten. Carsten Hilbers

 
 
 

 
 
Fahrzeugnummer:      
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Hg:      
Besonderheiten:      
       

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.

www.eisenbahndienstfahrzeuge.de