www.eisenbahndienstfahrzeuge.de

Gleisumbauzug SUZ 500

letzte Aktualisierung:  26.09.2015    
       
VDM Nr. Herst. FNr. Bauj. Abn. Typ Einsteller EBA
97 26 03 501 17-2 Pl&Th 2308, 2309 1994 25.04.1994 SUZ 500 Swietelsky, Wien [A] 96 V 06 J 001
97 29 03 502 18-8 Pl&Th 3890 2002 05.11.2002 SUZ 500 UVR DGT, Königsborn "MAMMUT" "97 29 03 502 18-8" > Bahnbau Gruppe GmbH, Berlin 97 26 03 002 18-9 02 J 27 A 001
               
       
Plasser & Theurer hat eine lange Tradition auf dem Gebiet des Gleisbaus in Fließband-Technik

Diese Gleisbautechnologie wurde im Jahr 1968 von Plasser & Theurer vorgestellt und erstmals in Deutschland angewandt. Insgesamt wurden bisher 69 Gleisumbau- und Verlegezüge weltweit ausgeliefert. Über eine halbe Milliarde Schwellen wurden mit Plasser & Theurer-Gleisumbauzügen bisher verlegt.

Im Gleis-Schnellumbauzug SUZ 500 UVR für Umbau, Neuverlegung und Rückbauarbeiten mit einer Maschine stecken zahlreiche neue Detaillösungen, die den Einsatz noch effizienter machen. 

Neues Schwellenverlegeaggregat 

Das bei dieser Maschine eingesetzte Aggregat macht es erstmals möglich zwei Schwellen gleichzeitig zu verlegen (2-Schwellen-Takt). Daraus lässt sich bei hervorragender Ablagequalität eine wesentliche Erhöhung der Arbeitsgeschwindigkeit erzielen. Um dem höheren Verlegetempo beim Gleisumbau gerecht zu werden, können mit dem SUZ 500 UVR auch zwei Schwellen gleichzeitig ausgebaut werden.


SUZ 500 UVR - Das Gleis vom Fliessband 

  •  Kurze Rüstzeiten - Einsatz in Zugpausen 
  • Geringe Vorarbeiten - auf 20 m Befestigungsmittel lösen 
  • Personalbedarf auf ein Minimum reduziert 
  • Alle Materialtransporte am Arbeitsgleis - keine Beeinträchtigung der Nachbargleise 
  • Schonende Behandlung von Schwellen und Schienen 
  • Hohe Zugkraft durch Antrieb über Raupenfahrwerk 
  • Geringe Biegespannung der Schienen durch große Spannweiten 
  • Arbeiten auch in engen Bögen und großen Überhöhungen möglich 
  • Hohe Arbeitsgeschwindigkeit durch Zwei-Schwellen-Takt 

Dieser Umbauzug ist deshalb wirklich wirtschaftlich, weil er überall eingesetzt werden kann. 

Drei Arbeitsverfahren in einer Maschine

Ein Höchstmaß an Flexibilität und Leistungsfähigkeit bringt entscheidende Vorteile. Für die Umstellung von Umbau auf Neuverlegung ist keine Umrüstung erforderlich, für die Umstellung auf Rückbau sind lediglich einfache Anpassungen am Ablegeaggregat erforderlich. Diese Arbeiten sind weder personal- noch zeitaufwendig.

Arbeitstechnologien bei Einsatz einer Schienenzieh- und Drückanlage (SZDA)

Mit der Schienenzieh- und Drückanlage ist es möglich, die Baustellentechnologie beim Gleisumbau noch weiter zu perfektionieren. Die Schienen werden in Gleislängsrichtung befördert. Dabei können diese entweder von einem Schienenzug abgezogen und über die Rollenlager des Umbauzuges zur Verlegestelle transportiert werden. Es ist auch möglich, im Zuge des Umbaues die Altschienen auf einen Schienenzug zu verladen.Da dieses Fahrzeug über einen eigenen Fahrantrieb verfügt, kann es auch als Zugfahrzeug verwendet werden; beispielsweise als Ersatzlok im Verband mit der Kleineisen-Sammelanlage oder als Fahrzeug zum Verziehen von Schienen. Durch die unmittelbare Aufnahme der Altschienen im Zuge des Baugeschehens bleibt die Baustelle frei von Behinderungen der Bauabläufe durch liegen gebliebenes Material, insbesondere beim Einsatz des nachfolgenden Schotterpfluges und anderer Oberbaumaschinen.

Quelle: Homepage der Fa. Plasser & Theurer (2003)

       
       
kein Bildmaterial vorhanden
Fahrzeugnummer: 97 26 03 501 17-2 Swietelsky, Wien    
Bauart: SUZ 500    
Hersteller: Pl&Th 2308, 2309    
Baujahr: 1994 Abn. 25.04.1994    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: ?    
Besonderheiten:      

 

SUM 314 Bahnbau Gruppe 97 26 03 002 18-9 im Einsatz bei Lauffen (Neckar) 23.09.2015

 
 

Altschwellenaufnahme

 

Einbau der Neuschwellen

 

Übergabe Alt- und Neuschwellen

 

02.01.2014 Magdeburg

 

als 97 26 03 502 18-8 DGT in Suderburg am 24.08.2003

 

Suderburg 24.08.2003

 

Uelzen 24.08.2003

 

Suderburg 24.08.2003

 

Uelzen 24.08.2003

 

Suderburg 24.08.2003

 

Suderburg 24.08.2003

Lauffen (Neckar) 23.09.2015 ein neues Schild wurde Spendiert

02.01.2014 Magdeburg der Einstellervermerk ist überklebt

       

Suderburg 24.08.2003

   
       
Fahrzeugnummer: 97 26 03 002 18-9 Bahnbau Gruppe GmbH    
97 26 03 502 18-8 DGT
Bauart: SUZ 500 UVR    
Hersteller: Plasser & Theurer Austria / 3890    
Baujahr: 2002    
LüP: 82,57 m    
Eigengewicht: 315,0 t    
Hg: 120 km/h    
Besonderheiten:

Das Fahrzeug hat den Beinahmen Mammut wegen des Aussehens der Altschwellenaufnahme.

Bitte auch den KSW beachten...

   

 
Fahrzeugnummer:      
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Hg:      
Besonderheiten:      

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.

www.eisenbahndienstfahrzeuge.de