RU 800 S Plasser & Theurer   letzte Aktualisierung: 25.05.2006

RU 800 S = kontinuierlich arbeitende Gleisumbaumaschine mit integrierter Schotterbettreinigung und Neuschotterzufuhr

Die RU 800 S ist die weltweit erste Maschine, die kontinuierlich sowohl die Schotterbettreinigung und den Gleisumbau realisiert, eine Forderung der Netzbetreiber um Sperrpausen auf ein Minimum zu reduzieren. 

Die Maschine setzt sich aus der Gleisumbaumaschine und der integrierten Schotterbehandlungsanlage zusammen.

Die Länge der Maschine beträgt 177,140 m. Das eigentliche Fahrzeug ist auf 11 Achsen gelenkig gelagert und ist ca. 61 m lang. Im Betrieb wird das mittlere 3-achsige Drehgestell  angehoben und die äußeren 4-achsigen 4500 mm verschoben. So entsteht ein gut 45 m langer freier Arbeitsraum. Der Abstand zwischen Altschwellenabbau, Schotterausbau, Schottereinbau, Verteilung, Verdichtung und Neuschwelleneinbau beträgt knapp 11 m.  Die Maschine besteht in weiten schon ein anderen Maschinen erfolgreich eingesetzten Komponenten.

Die Reihung der einzelnen benötigten Komponenten:

Schwellenwagen

Transportwagen für Portalkran und Vormesswagen (KTW)

Transportwagen für Portalkran und Motorwagen (ATW)

Gleisumbau- und Schotteraushubmaschine (SWAL)

Flankenaushubwagen (FSW)

Einschotterungs- und Schraubwagen (SBW)

Siebwagen mit integrierter Gleiskontrolle (SBW)

Materialförder- und Siloeinheiten MFS für Neuschotter und Abraum

Die Maschine ist äußerst flexibel einsetzbar. Bahnsteig, Tunnel und seitliche Hindernisse lassen sich ohne Schwierigkeiten durch die in drei Zonen aufgeteilte Schotteraufnahme bewältigen. Die Umbau- und Reinigungsleistung ist mit ca. 2000 m in einer 10 Stundenschicht angegeben. 

 

Fahrzeugnummer: 97 11 01 501 19-7

Bauart: RU 800S
Hersteller: Plasser & Theurer / 4376
Baujahr: 2005
Länge:  177,140 m
Eigengewicht: 692 t
kleinster Arbeitsradius: 250 m
Schotteraushubbreite Max Mitte + Flanke: 6,5 m
Gleisschwenkung Max:  +/- 150 mm
Fahrgeschwindigkeit: eigen 20 km/h, gezogen 120 km/h
Foto: 05. 2006 in Aalen
Besonderheiten:

Transportwagen für Portalkran (KTW) mit Portalkran (PK 1) dient gleichzeitig als Vormesswagen 

 

links im Bild Transportwagen für Portalkran (PK 2) und Motorwagen (ATW)

 

Gleisumbau- und Schotteraushubmaschine (SWAL)

 

Übergang Gleisumbau- und Schotteraushubmaschine zum Flankenaushubwagen (FSW)

 

Flankenaushubwagen (FSW)

 

Einschotterungs- und Schraubwagen (SBW)

 

Siebwagen mit integrierter Gleiskontrolle (SBW)

 

Siebwagen hinterer Teil mit Übergabeband für Abraum und Trichter für Neuschotter

 

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors
zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.