Bettungsreinigungsmaschine DELC 800                                      letzte Aktualisierung: 21.02.2011

-
-
Die Bettungsreinigungsmaschine DELC 800 mit der Nr. DR 80–50–979 6239-4 wurde im Aufgabenbereich des Oberbauwerk Leipzig eingesetzt. Auf den Streckenabschnitten in diesem Bereich waren viele Braunkohlezüge unterwegs. Diese Züge verloren, u.a. durch schlecht schließende Klappen oder Überladung, immer wieder Teile der Ladung. Dadurch waren die Gleise hier besonders verunreinigt. Die DELC aus tschechischer Produktion war diesen Gegebenheiten aber nicht in vollem Umfang angepasst. Es gab häufiger techn. Ausfälle. Die Maschine hatte einen Diesel-/ elektr. Antrieb, 2 luftgekühlte Tatra V8 Motoren über jedem Drehgestell, die mit Generatoren gekoppelt waren, versorgten die Maschine mit Strom. Dieser Strom diente zur Einspeisung der elektrischen Fahrmotoren und zum Antrieb sämtlicher Nebenaggregate. Im Arbeitsbetrieb, also beim Bettungsreinigungseinsatz, kam es mehrfach zu Ausfällen der Fahrmotoren, mit der Konsequenz, dass diese aufwändig in der CSSR beschafft werden mussten. Da dies häufig mit langen Wartezeiten (mehrere Wochen) verbunden war, bediente man sich zum Schluss auch mit Fahrmotoren aus Straßenbahnen (ebenfalls Tatra Produktion) der LVB (Leipziger Verkehrsbetriebe). Als Ursache dieser häufigen Ausfälle vermutete man, dass der Schotter des Oberbaus in dieser Region, durch den verstärkten Eintrag von Braunkohlenstaub, besonders fest war. Der elektr. Antrieb konnte hier, im Vergleich zu Maschinen mit hydraulischen Antrieben nicht standhalten. Kurzzeitig wurde die Maschine daraufhin in weniger belasteten Gebieten der ehem. DDR eingesetzt. Auch hier war die Reinigungsleistung eher bescheiden und die Anforderungen durch die Bahnmeistereien gering. Noch kurz etwas zur Ausrüstung und Besetzung der Baumaschine und den Arbeitszeiten der Maschinisten. Die Maschine wurde in der Regel selbstfahrend umgesetzt. Zur Maschine gehörten 2 Waggons, mit je 2 Abteilen, die als Wohnwagen genutzt wurden. Für Werkzeuge, Ersatzteile und zum Transport eines großen Stromerzeuges wurde an die Maschine noch ein s.g. Werkstattwagen gekuppelt. Die Besatzung bestand aus 4 Gleisbaumaschinisten, die im wöchentlichen Wechsel die Baumaschine besetzten. Th. Zander
-
-
Verm. Ende 1987
Die folgenden 3 Bilder entstanden Anfang der 1990er Jahre, die Maschine stand zu diesem Zeitpunkt schon defekt an der Seite in Lpz. – Plagwitz
 
 
 

-
Fahrzeugnummer: 80 50 979 6 239-4 OBW LEIPZIG SBR 63

Der  tschechische Hersteller MTH aus Prag ist unter www.mth.cz im Internet zu finden.

Die DR verfügte über mindestens zwei Maschinen dieser Bauart. 

Von der zweiten Maschine sind keine Angaben vorhanden. Beide sollen aber die Zeit der DB nicht mehr erlebt haben. Arend Boldt und Ralf Kriehn

 

 

Bauart: DELC 800
Hersteller: MTH
Baujahr: ?
LüP:  24,30 m
Eigengewicht: 82 t
Hg.: 70 km/h
-
-
Foto: Riesa, 09. April 1989
Besonderheiten: DELC -- das C steht für mit tschechischem V-Dach
-

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors
zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.