www.eisenbahndienstfahrzeuge.de

Dienstwagen der Ruhrtalbahn

letzte Aktualisierung:  15.12.2017    
       
 
       
       

 

Aachen West 09.12.2017

 
 

75 80 90-13 002-5 D-RTB in Aachen West am 12.03.2015

 
 

51 80 00-35 137-0 am 25.05.2006 in Aachen - wenn ich unterstelle die 137 ist die überlieferte Wagennummer aus der Zeit als Postwagen, dann war es mal der Post mrz mit der Nummer 50 80 00-95 137-7. Zwischenzeitlich soll der Wagen die Nummer 75 80 90-13 002-5 D-RTB tragen.

Fahrzeugnummer: 75 80 90-13 002-5 D-RTB    
51 80 00-35 137-0 RTB
ex EK Freib.burg 51 80 09-90 008-2 Dmz 090
ex xxx   SETAG Basel CH
ex DBP 50 80 00-95137-7
ex DBP 73137
Bauart: Messwagen ex mrz 000 ex Post 026    
Hersteller: LHB / 17    
Baujahr: 1974 Abn. 1974 + 31.05.1997 verk. an SETAG Basel    
LüP: ?    
Eigengewicht: ?    
Hg: 200 km/h    
Besonderheiten: Der Wagen bietet Platz für ein bis zu 10-köpfiges Messteam. Er verfügt über einen Besprechungsraum mit einem Konferenztisch und 1.-Klasse- Bestuhlung. Der Messraum bietet Platz für eine komplette Messaus- rüstung; über Netzfilter geschaltete 230 V-Steckdosen sorgen für einen reibungslosen Betrieb empfindlicher Geräte. Der Messwagen besitzt eine autarke Energieversorgung, welche Beleuchtung, Steckdosen sowie weitere technische Ausrüstung versorgt. Hierzu befindet sich im Generatorraum eine 100 kW Netz- ersatzanlage; zwei Batteriesätze mit 24 V versorgen die Beleuchtung und die Heizanlage mit Spannung. Eine Luftheizanlage, die mit Ölfeuerung oder elektrischer Energie aus der Zugsammelschiene betrieben wird, macht den Messwagen wintertauglich. Drehgestelle der Bauart Minden-Deutz 36, mit Scheiben- und Magnetschienenbremse sowie elektronischem Gleitschutz, zeichnen das Fahrwerk aus. Alle Umbauten und die Untersuchungen wurden im IFS in Aachen vorgenommen. Auch die Komplett-Lackierung in Verkehrsblau RAL 5017 entstand am IFS. Seit Frühjahr 2004 besitzt der Messwagen eine Hauptuntersuchung und kann somit frei-zügig auf dem Netz der deutschen Bahnen sowie im europäischen Ausland eingesetzt werden. Der für 200 km/h Höchstgeschwindigkeit zugelassene Wagen wurde bis 1997 von der deutschen Bundespost als "Allesbahnpostwagen" eingesetzt. Er gehörte zu den letzten Bahnpostwagen der Reihe mrz, die zu Beginn der 70er Jahre angeschafft wurden. Hersteller dieses Wagens war 1973 Linke-Hofmann-Busch in Salzgitter.  Quelle: www.ifs.rwth-aachen.de

 
Fahrzeugnummer:      
Bauart:      
Hersteller:      
Baujahr:      
LüP:      
Eigengewicht:      
Hg:      
Aufnahme:      
Besonderheiten:      

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.

www.eisenbahndienstfahrzeuge.de